Zurück zur Übersicht

Sprenger - so findest du das passende Gebiss für dein Pferd!

Mittwoch, 04 April 2018

Uns alle verbindet die gemeinsame Liebe zu Pferden. Für den Laien bedeutet Pferd gleich Pferd. Dass dem natürlich nicht so ist, beweist nicht nur die Rassenvielfalt, sondern auch der damit verbundene Bau, die Farbe und natürlich die inneren Werte. Pferde haben ihren eigenen Charakter und sind mit der Individualität der Menschen zu vergleichen.

Genau diese Individualität gilt es bei der richtigen Gebisswahl zu beachten. Dieses sollte nicht nur an die anatomischen Grundvoraussetzungen, sondern auch an den Ausbildungsstand, die Erfahrung des Reiters und die Sensibilität des Pferdemauls abgestimmt werden. Anhand von 4 einfachen Schritten erhaltet ihr hier die wichtigsten Tipps und Tricks zur richtigen Gebisswahl. 


Schritt 1: Die richtige Größe 

Forschungen der Tierärztlichen Hochschule Hannover und von Sprenger haben ergeben, dass sich im Pferdemaul maximal 3,5 bis 4 cm Platz in vertikaler Richtung befindet. Wenn man bedenkt, dass allein die Zunge schon 2-2,5 cm in Anspruch nimmt, bleiben maximal 1,5 cm für das Gebiss. 

Um heraus zu finden, welches Format am besten für dein Pferd geeignet ist, kannst du ganz einfach einen “2-Finger-Test” ausführen. Lege hierfür deinen Zeige- und Mittelfinger aufeinander und führe ihn an Stelle ins Pferdemaul, an welcher sich später auch das Gebiss befindet. Wenn du viel Druck auf deinen Fingern haben solltest, ist dies ein Zeichen von wenig Platz. Hier wird ein dünnes Gebissstück von 14-16 mm empfohlen. Hast du keinen oder wenig Druck auf deinen Fingern, gibt es genügend Platz für ein dickeres Mundstück zwischen 16 und 18 mm. 


Bezüglich der Länge gibt es ein kleines, aber wichtiges Detail zu beachten. Bei einer Wassertrense (wobei die Ringe lose, also nicht fest mit dem Gebissstück verbunden sind) sollte das Gebissstück an beiden Seiten nicht mehr als 5 mm aus dem Mundwinkel heraus gucken. Eine Trense mit festen Ringen (wie zum Beispiel ein Pelham) sollte immer an die Maulwinkel anschließen. Also nicht überstehen. 

Schritt 2: Das richtige Mundstück 

Einfach gebrochene Gebisse wirken auf die Zungenränder und den Unterkiefer. Durch die sich bildende V-Form des Mundstücks wird der Druck in der Mitte vermindert und sowohl auf die Zungenränder als auch auf den Unterkiefer erhöht. Mit dem Turnado und dem Dynamic RS hat Sprenger es geschafft, einen unerwünschten Druck durch eine bestimmte Drehung im Metall zu vermeiden. Somit liegt auch ein einfach gebrochenes Gebiss ruhiger und klemmt weder die Zunge noch den Kiefer ein. 


Für Pferde mit einem kleinen Kiefer oder wenig Platz im Maulbereich empfiehlt sich ein doppelt gebrochenes Mundstück. Die Zügelhilfen werden somit über eine größere Zungenoberfläche verteilt. Oft gibt es bei diesen Gebissen das Problem, dass das Mittelstück zu groß ist, wodurch es auf der Zunge stört. Sprenger bietet mit seinen KK Ultra Mundstücken und deren extra kleinen Mittelstücken, die 45 Grad nach vorne gedreht sind, die Lösung. Das Gebiss liegt somit ruhiger im Pferdemaul. Man merkt direkt einen Unterschied. 

Schritt 3: Kombinieren mit den passenden Außenstücken 

Viele greifen bei der Wahl der Außenstücke gerne zur Wassertrense, die wohl zu den weichsten Sorten zählt. Der Druck wirkt sich bei diesen Ringen auf die Zunge und den Unterkiefer aus. Die bewegbaren Ringe sorgen dafür, dass ein instabiler Kontakt auch im Maul aufgefangen wird. 

Feste Ringe liegen stiller im Maul. Gerade für empfindliche Pferde eignen sich diese Ringe ideal, da die Außenstücke gegen die Wangen drücken. Der Widerstand wir demnach seitwärts gegeben. 

Außenstücke mit einem Aufzieheffekt wirken zusätzlich hinter den Ohren, was dem Reiter mehr Kontrolle gibt. Außenstücke mit einer Kinnkette (und dem hierfür notwendigen und vorgeschriebenen Schutz) wirken Druck auf das Kinn aus. Auf diese Art hat der Reiter noch mehr Einfluss auf sein Pferd. 

Ein scharfes Gebiss oder Gebissringe mit viel Einfluss ersetzen auf keinen Fall die Basis und sollten nur von erfahrenen Reitern verwendet werden. Ein schärferes Gebiss bekämpft nie die Ursache eines Problems sondern kann die Symptome überspielen. Deshalb sind ein guter Tier (Zahn)Arzt und ein Reitlehrer die Basis vom harmonischen Reiten mit einem weichen Gebiss. 

Schritt 4: Material des Gebisses 

Die meisten Gebisse sind aus einer Legierung mit Kupfer. Kupfer hat durch seine leichte Oxidation einen süßlichen Geschmack, welchen viele Pferde sehr aromatisch finden. Hierdurch produzieren sie mehr Speichel und nehmen das Gebiss von Anfang an dankend und schnell an. 

Eine Legierung von Kupfer und Aluminium gleicht die oxidierende Wirkung des Kupfers aus und sorgt dafür, dass das Gebiss dennoch schnell angenommen wird. Das Sensogan von Sprenger setzt sich aus Mangan und Zink zusammen. Diese Zusammensetzung sorgt für eine gleichmäßige Oxidation während des gesamten Trainings. Bei den Aurigan Gebissen hingegen (Legierung aus Silizium und Zink) nimmt die Oxidation während des Trainings ab. 

RVS Gebisse und Gebisse mit einer Aluminiumlegierung haben keine Oxidation. Dadurch wird der Speichelfluss nicht angeregt. Bei Gummi- und Kunststoffgebissen sollte dringend auf ein zufriedenes Kaugefühl geachtet werden, da hier auch kein Speichelfluss angeregt wird. 

Tipps: 

1.Mit der Gebissmessschablone von Sprenger kannst du ganz einfach sowohl die Länge als auch die Dicke des passenden Gebisses messen. Hole dir gratis in einer unserer Filialen eine Schablone ab. 

2.Das äußerst freundliche Sprenger KK Ultra wird von jungen Pferden leicht und schnell akzeptiert . 

3.Das Sprenger WH Ultra stimuliert mit seinen bewegenden Mittelringen die Zungenbewegung von passiven Pferden. Dadurch schäumt dein Vierbeiner mehr und wird weicher in der Anlehnung. 

4.Das Sprenger Dynamic RS kommt vor allem bei besonders unruhigen Pferden zum Einsatz. Die Mundstücke sind in Richtung Maul geformt und sorgen für eine stille Anlehnung. Die Ringe unterstützen zusätzlich in der Hilfengebung. 

5.Die Basis einer richtigen Gebisswahl steht immer mit der Gesundheit des Pferdes und einer jährlichen Kontrolle beim Zahnarzt in Verbindung. Nur so kann das Pferd (Höchst-)Leistungen erbringen. Das ganze Sortiment von Sprenger entdecken? Klicke hier!

Favoriten Kategorien

Ihre Filter

Unsere Internetseite verwendet teilweise sogenannte cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen und dadurch unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.