Zurück zur Übersicht

Das richtige Sprenger-Gebiss für dein junges Pferd finden

Dienstag, 26 Juni 2018

Aller Anfang ist schwer. Gerade für junge Pferde ist es oft nicht einfach, ein Gebiss anzunehmen. Jedes Pferd ist anders: Vom Sensibelchen bis hin zum Sturkopf, der sich auf das Gebiss legt, muss für jeden einzelnen Vierbeiner ein passendes Mundstück gefunden werden. Demzufolge gibt es unendlich viele Möglichkeiten. An der Hand des Sprenger Sortimentes erklären wir im heutigen Blog die verschiedenen Modelle.

Eine gute Basis 

Es gibt sie in allen möglichen Ausführungen. Jedoch ist und bleibt die Basis mit einem simplen Gebiss essentiell. Der Ausgangspunkt für die richtige Gebisswahl sollte immer ein gesundes Pferd sein, damit es keine Schmerzen mit dem Metall verbindet. Vor dem ersten Kennenlernen des Pferdes mit seinem Mundstück sollte der Zahnarzt ins Maul geschaut haben, um erste schlechte Erfahrungen mit dem Gebiss ausschließen zu können. 

Bei der Gebisswahl ist nicht nur auf den Ausbildungsstand des Pferdes zu achten. Auch der Reiter sollte sich auf die Basis beschränken, bis er einen zügelunabhängigen Sitz beherrscht und immer hinterfragen, wann und warum ein schärferes Gebiss benötigt wird. Das Ziel ist nicht, ein immer schärferes Gebiss einzuschnallen, sondern ein so weich wie mögliches Gebiss zu wählen, auf welches das Pferd fein reagiert. 

Um den jungen Pferden das Kennenlernen des Mundstückes zu erleichtern, ist das KK ULTRA Gebiss als Wassertrense erhältlich. Das Mundstück ist um 45 Grad gedreht, sodass der Druck gleichmäßig verteilt wird. Der Druck wirkt somit gezielt und weich auf das Pferdemaul. 

Speichelanregung 

Ein anderer wichtiger Aspekt ist die Speichelanregung. Kauen bedeutet Akzeptanz und Zufriedenheit. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es eine Überlegung wert, ein Gebiss mit  SENSOGAN auszuprobieren. 

Das Sensogan besteht aus einer Legierung von Kupfer in Kombination mit Mangan und Zink. Das Kupfer sorgt für eine leichte Oxidation, welche einen süßen Geschmack abgibt. Die meisten Pferde finden diesen Geschmack sehr lecker, sodass sie automatisch beginnen, zu kauen und das Gebiss zu akzeptieren. Das Gebiss besteht nicht zu 100% aus Kupfer, weil es sonst viel zu weich wäre. Durch das Hinzufügen von Aluminium wird das Gebiss zwar sehr hart, verliert jedoch seinen Geschmack durch die rasche Oxidation. Genau aus diesem Grund wurden Zink und Mangan hinzugefügt. Die Oxidation hält sich so während des gesamten Trainings, auch wenn sich das Gebiss länger im Pferdemaul befindet. Sprenger hat neben dem Sensogan noch weitere Gebisse mit diesen Materialien im Sortiment. 

Eine stille Anlehnung 

Der größte Unterschied zwischen der Wasser- und Olivenkopftrense sind die Ringe. Bei erstgenannter sind die Ringe lose und können sich so frei durch das Gebiss bewegen. Bei der Olivenkopftrense liegen die Ringe ruhig am Maul, weil sie mit dem Gebissstück befestigt sind. Hierdurch wird die Zügeleinwirkung schärfer. Die Olivenkopftrense Sprenger Dynamics RS ist zusätzlich anatomisch geformt, sodass das Gebiss noch ruhiger im Pferdemaul liegt und sich diesem perfekt anpasst. Bei der Gebisswahl sollte man natürlich erst auf das Pferd achten, jedoch das Niveau des Reiters zusätzlich unbedingt berücksichtigen. 

Zungenprobleme 

Die allermeisten Pferde laufen auf einem doppelt gebrochenen Gebiss am allerbesten. Einige Pferde haben jedoch eine unruhige Zunge und fühlen sich absolut nicht wohl. Für solche Fälle empfiehlt sich das einfach gebrochene Gebiss Sprenger Turnado. Die Verbindung der beiden Gebisstücke ist um 45 Grad gedreht, sodass die Zunge nicht mehr eingeklemmt werden kann. Das Gebiss rollt einfacher und leichter über die Zunge und schränkt das Pferd somit nicht in seiner Maulfreiheit ein. Man erkennt das Gebiss Turnado an seinem etwas raueren Mittelstück. 


Für die Basisausbildung findest du bestimmt ein geeignetes Gebiss bei Sprenger. Bei Epplejeck gibt es eine riesige Auswahl an Sprenger Gebissen, aber auch andere Gebissen von guten Marken. 

Favoriten Kategorien

Ihre Filter

Unsere Internetseite verwendet teilweise sogenannte cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen und dadurch unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.