Favoriten Kategorien

Pflege von Trensen und Lederhalftern

Wenn du deine Trense und dein Lederhalfter regelmäßig benutzt, gilt auch hier, dass diese mindestens einmal im Monat gründlich sauber gemacht werden sollten. Falls du viel draußen reitest oder dein Pferd sehr stark schwitzt, solltest du es häufiger putzen. Bei guter Pflege hast du länger Freude daran.

  1. Bevor du dein Halfter oder deine Trense putzt, solltest du alle Teile auseinander bauen und den groben Schmutz mit einem weichen Tuch entfernen.
  2. Alle Einzelteile und Riemen sollten nur mit geeigneter Sattelseife (flüssig oder im Stück) oder einem Reinigungsspray behandelt werden. Andere Produkte können das Leder angreifen und es spröde machen. Sattelseife entfernt gründlich Schweiß, Fett und Schmutz ohne die Struktur des Leders anzugreifen. Die Seife sollte mit einem feuchten Schwamm schaumig aufgetragen werden. Dabei sollte der Schwamm nicht zu nass sein, weil sich die Nähte lösen können.
  3. Das Leder sollte trocken und sauber sein, wenn du es mit Lederbalsam, Lederfett, Lederöl oder Conditioner einfettest. Leder trocknet am besten bei Zimmertemperatur. Es sollte aber nicht direkt an oder auf der Heizung liegen, weil es sonst austrocknen kann. Lederöl macht das Leder besonders geschmeidig und ist deshalb sehr zu empfehlen. Öl zieht aber schnell ein und muss deshalb öfter aufgetragen werden.

Reibe das Lederfett, Lederbalsam oder den Conditioner mit einem weichen Tuch ein oder verteile das Lederöl mit einem Pinsel. Das Pflegemittel sollte einige Zeit einwirken und Reste können mit einem weichen fusselfreien Tuch entfernt werden. Eine zu dicke Schicht Pflegemittel verliert seine Wirkung.

Sobald das Pflegemittel gut eingezogen ist, kannst du die Trense oder das Halfter wieder zusammen bauen.

Tipps:

  • Bewahre deine Trense und Halfter an einem trockenen, gut gelüfteten Ort. Achte darauf, dass es nicht direkt der Ammoniakluft ausgesetzt ist, weil es das Leder angreifen kann. Niedrige Temperaturen und Frost machen dem Leder nichts aus. 
  • Du solltest nach dem Reiten immer das Gebiss abspülen, weil Bakterien das Leder schädigen können. Für eine gründliche Reinigung von Gebissen gibt es das RVS Reinigungsmittel.
  • Trensen solltest du immer einen Tag vor dem Benutzen sauber machen, damit das Lederfett gut einziehen kann.
  • Kunstleder, Leder mit Kunststoffteilen oder Lackleder dürfen nicht mit Reinigungsmitteln behandelt werden, die für echte Lederprodukte gedacht sind.